Pineal Architecture

Ático Raval

Barcelona

Eine Sommerwohnung über den Dächern der Altstadt..

nächstes Projekt

Hauptschwerpunkt des Entwurfs war, wie häufig bei Wohnungen im engbebauten Zentrum Barcelonas, eine möglichst natürliche Belichtung aller Bereiche der Wohnung zu ermöglichen, wenig Platz durch Erschließung zu verlieren, bzw. diese direkt in den Wohnraum zu integrieren, und trotz offenem Grundriß Platz zu finden für zwei vollwertige Zimmer und Stauraum.

Zentrales Element des Entwurfs ist dabei ein Einbaumöbel, welches die Wohnung in Eingangsbereich und offene Küche gliedert und neben Küche und Garderobe auch Stromzähler und die Zentralheizung in sich aufnimmt und elegant cachiert. Als Übergang von der Küche zum Wohnraum dient ein halbhoher Tresen als Eß- und Wohntisch, der das Einbaumöbel zum Wohnzimmer hin abschließt.

Die Holzdeckenbalken mussten gegen Ungeziefer behandelt werden, danach wurden sie aufgearbeitet. Der Aufwand hat sich gelohnt - sie sind heute das Schmuckstück der Wohnung und maßgebliches Gestaltungselement. Die wenigen Original-Mosaikfliesen, die zu retten waren, schmücken heute die lange Treppenstufe vom Wohnzimmer zur Terrasse und eine kleine Nische im Bad.

Die große Terrasse ist mit heimischem, spezial behandeltem Holz beplankt. An der Seitenwand befinden sich, einheitlich in die Gestaltung integriert, ein Trog zu Begrünung der Wand, eine kleine Sitzbank, darunter Platz für die bewässerungstechnischen Installationen, und eine Regendusche, um sich in den heißen Monaten beim Sonnenbaden auf der Terrasse erfrischen zu können. Eine filigrane Wendeltreppe führt zur oberen Terrasse. Eine stabile, mit Streckmetall beplankte Schiebetür schützt gegen eventuelle Eindringlinge, aber auch ggf. gegen die starke Sonne und taucht, wenn geschlossen, den Innenraum in einen angenehmen Halbschatten.